Öffnungszeiten

Montag
15.00 - 18.00 Uhr
Dienstag
10.00 - 11.30 Uhr
17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch
10.00 - 11.30 Uhr
Donnerstag
10.00 - 11.30 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Freitag
10.00 - 11.30 Uhr
17.00 - 19.00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

SARS-CoV-2/COVID-19 - Aktueller Stand

Dienstag, 17. März 

Pandemie hin oder her, unsere Tiere werden weiter krank, verletzen sich und benötigen medizinische Hilfe.  

Wir halten unsere Praxis offen, so lange es irgendwie möglich ist! 

Um Kontakte und damit das Infektionsrisiko so klein wie möglich zu halten, bitten wir sie telefonisch feste Termine zu vereinbaren. Wir weiten unser Angebot hierfür noch deutlich aus. 

Melden sie sich dann kurz an der Anmeldung und warten dann bitte in ihrem Auto bis wir sie zur Untersuchung und Behandlung mit ihrem Tier abholen. 

Bitte bleiben sie gesund!

 

„Kann mein Hund auch Corona kriegen?“ 

Diese oder ähnliche Fragen hören Sie in Ihrer Praxis momentan sicherlich häufiger, gefolgt von der Frage nach einem Test für Hunde auf dieses neue Coronavirus.
Aber wie ist das denn jetzt, mit den Hunden? Kann, soll, muss man dem verunsicherten Tierhalter zu einem Test raten oder gerade nicht?
Es gibt zwar Berichte über einen Hund in Hongkong, der mehrfach niedrig positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde. Darüber hinaus existieren momentan aber keine weiteren (Kranken-) Berichte ähnlicher Art.
Das FLI schreibt dazu konkret: „Bisher gibt es keinen wissenschaftlich belegbaren Hinweis auf eine epidemiologisch relevante Infektion von Haustieren durch infizierte Personen.“ Und: „Es gibt weiterhin keine Hinweise darauf, dass Hunde oder Katzen ein Infektionsrisiko für den Menschen darstellen (siehe auch Einschätzung des European Centre for Disease Control www.ecdc.europa.eu und der WHO www.who.int) oder eine Rolle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 spielen.“
(Quelle: www.openagrar.de/servlets/MCRFileNodeServlet/openagrar_derivate_00027466/FAQ-SARS-CoV-2_2020-03-05K.pdf)

Auch das Robert-Koch-Institut sieht derzeit keine Notwendigkeit von Testungen bei Tieren.

 Fazit:  Nach jetzigem Kenntnisstand wird eine Testung von Hunden nicht als sinnvoll erachtet.

Wir beobachten die Lage weiter und werden Sie auf dem Laufenden halten. Und sollten sich die Empfehlungen bzgl. der Testung von Hunden ändern: LABOKLIN verfügt über einen für das Tier konzipierten SARS-CoV-2-Test, die Durchführung ist etabliert.

 

Liebe Tierbestizerinnen und Tierbesitzer,

Mitte Februar ist die neue Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) in Kraft getreten. Diese schreibt allen Tierärzten bundesweit eine deutliche Erhöhung der Gebühren für den Notdienst vor. 

Ausserhalb der regulären Öffnungszeiten, sowie an Wochenenden (ab Freitag Abend) und Feiertagen fällt für den Besuch eine Sondergebühr von 50€ an. Zusätzlich muss mind. der doppelte Gebührensatz berechnet werden (sonst der 1-3fache).

Bitte beachten Sie dies bei der Inanspruchnahme des Notdienstes. 

Vielen Dank ihre Tierarztpraxis Hellstern